Bernd Küster (Hg.)

"Die Perle des Waldecker Landes"

Schloss Friedrichstein in Bad Wildungen

978-3-89445-536-1©Jonas Verlag

Downloads

Nachauflage ist in Vorbereitung.

Schloss Friedrichstein liegt im südlichen Teil Waldecks oberhalb von Bad Wildungen. Aus einer mittelalterlichen Burg heraus entstanden, wurde es von den Grafen und Fürsten von Waldeck mehrfach aus- und umgebaut. Zeitweise diente es als Residenz einer der Linien des waldeckischen Herrscherhauses. Für diesen Zweck wurden ab 1660 durch den Grafen Josias II. von Waldeck-Wildungen umfassende Neubaupläne entwickelt und teilweise auch umgesetzt. Ab 1707 erfolgte unter Graf Friedrich Anton Ulrich von Waldeck und Pyrmont der endgültige Ausbau zum barocken Lustschloss. Nach wechselnden Nutzungen im 19. und 20. Jahrhundert ging die Schlossanlage 1948 in das Eigentum des Landes Hessen über. 1980 wurde hier das militär- und jagdhistorische Museum der Staatlichen Kunstsammlungen Kassel eröffnet. Seit 2006 gehört Friedrichstein zur Museumslandschaft Hessen Kassel.
In diesem Band wird die Planungs- und Baugeschichte, die zum heutigen Erscheinungsbild des Schlosses führte, umfassend dargestellt. Ein Schwerpunkt liegt dabei auch auf kulturhistorischen Aspekten der Schlossnutzung im späten 18. Jahrhundert, die sich anhand historischer Inventare und Pläne rekonstruieren ließen. Eine Vielzahl von Abbildungen illustriert die Baugeschichte sowie den noch erhaltenen historischen Bau- und Ausstattungsbestand in anschaulicher Weise.

  •  Buch (D)
    19,80 €

  • ISBN: 978-3-89445-536-1

Titel ist in Vorbereitung

  • Jonas Verlag
  • 1. Auflage 2017
  • Hardcover
  • 24×29 cm • 1042 g
  • 168 Seiten
  • 168 Abbildungen in Farbe