Hessische Vereinigung für Volkskunde e.V. (Hg.)

Alltag anders

Sammeln, interpretieren, ausstellen

Im 50. Band der "Hessischen Blätter für Volks- und Kulturforschung" dreht sich alles um das Thema Sammeln - Interpretieren - Ausstellen. Dieser Sammelband enthält nicht nur viele Beiträge zum aktuellen musealen Betrieb in Hessen, sondern geht auch auf einzelne Sammlungen und Ausstellungen der hessischen Kulturgeschichte ein.

INHALT

Thomas Brune. Dialoge und Pointierung. Das neue Museum der Alltagskultur im Schloss Waldenbuch

Martina Lüdicke. Partizipation in der Praxis. Ein interkulturelles Ausstellungsprojekt zur Textilproduktion in Hessen und der Türkei

Dorothee Linnemann und Sonja Thiel. Von der Arbeiterbewegung zum Occupy Camp Frankfurt. Politische Gegenwartskultur partizipativ sammeln im historischen museum frankfurt

Erika Dittrich. Das Verbotene steigert das Begehren: Hanf – ein besonderer Stoff im Museum

Julia Dummer. „neu beTRACHTet“ – eine Sonderausstellung historischer nord- und mittelhessischer Trachten in Gegenüberstellung mit phantasievollen neuen Kreationen

Manfred Seifert. Zur Neubewertung volkskundlicher/kulturgeschichtlicher Sammlungen

Jürgen Volkmann. „Gebadet wurde in der Küche“ – Schüler machen Geschichts-Ausstellungen. Bericht aus dem Groß-Gerauer Stadtmuseum

Ulrike Neurath. Das Sepulkralkaufhaus – Buy now, die later! Eine Ausstellung im Museum für Sepulkralkultur in Kassel

Bernadette Gorsler. Einblicke in die Arbeit der hessischen Museumsberatung

Ulrike Taenzer. Teamarbeit – Freiberufler und Ehrenamtliche in Museen und Sammlungen

Ingo Sielaff. Neue Konzepte für historische Arbeitswelten. Das Borkener Bergbaumuseum gestaltet die Abteilung Bergbaugeschichte neu

  •  Buch (D)
    30,00 €

  • ISBN: 978-3-89445-523-1

In den Warenkorb